Dienstag, 28. September 2010

Theresienfest am 1. Oktober

Mancherorts wird Anfang Oktober das "Theresienfest" gefeiert …
Für die Verehrer und geistlichen Freunde der Hl. Therese von Lisieux ist der liturgische Festtag dieser großen heiligen Karmelitin und Kirchenlehrerin mit diesem Ausdruck gemeint. – Jedenfalls kann "ihr Tag" Anlass sein, sich mit Person und Leben, Botschaft und Spiritualität der "kleinen" hl. Therese vom Kinde Jesus (und vom Göttlichen Antlitz) auseinanderzusetzen oder überhaupt einmal zu befassen.
Auch Radio Horeb leistet dazu seinen Beitrag:

Mo, 4.10. 2010 - Talk und Musik (13:00): "Der Weg von Therese von Lisieux" Simon Dach (s. auch Infokasten im Tagesprogramm)

So, 3.10.2010, Spiritualität (14:00h) : Mit der hl. Thérèse von Lisieux Christus nachfolgen: Kindsein vor Gott. Pfr. Anton Schmid, Theresienwerk


So, 10.10.2010, Spiritualität (14:00h) : Mit der hl. Thérèse von Lisieux Christus nachfolgen: Im Herzen der Kirche die Liebe sein. Pfr. Anton Schmid, Theresienwerk


So, 17.10.2010, Spiritualität (14:00h) : Mit der hl. Thérèse von Lisieux Christus nachfolgen: „Ich fühlte die Liebe in mein Herz einziehen ...“ Pfr. Anton Schmid , Theresienwerk



So, 24.10.2010, Spiritualität (14:00h) : Mit der hl. Thérèse von Lisieux Christus nachfolgen: „Ich bin gekommen, Seelen zu retten und für die Priester zu beten.“ Pfr. Anton Schmid, Theresienwerk
(CDs erhältlich oder Download unter: http://www.horeb.org/index.php?id=download-spiri_394)

Einige Bilder und Kernsätze aus ihren Schriften ("Geschichte einer Seele" sind aufzurufen mit: http://de.gloria.tv/?media=13852

Sonntag, 26. September 2010

Zum Schluß des Engelmonats

Am 29. September feiert die Kirche das Fest der Erzengel Michael, Gabriel und Raphael und am 2. Oktober das Schutzengelfest. Das Erzengelfest hat dem Monat September den Namen „Engelmonat“ gegeben - Grund, dem Thema eine spezielle Aufmerksamkeit zu widmen. Ist das nun aber heutzutage eine Modeerscheinung, sich für die Engelwesen zu interessieren, seit die Esoterik die Engel wieder entdeckt hat?
Es gibt im Straßenverkehr die gelben Engel, einen Aufkleber:„Fahre nicht schneller als dein Schutzengel fliegen kann“ und wir sprechen nach einem guten Ausgang einer gefährlichen Situation von einem „guten Schutzengel“, aber auch von einem Kind, das ein Gesicht hat wie ein Posaunenengel. - Was aber sagt uns die Bibel und der Glaube zu den Geistwesen, die wir Engel nennen?

Wer sich diesen Fragen stellen will, kann dabei Hilfestellung von unseren katholischen - und auch christlichen Sendern erhalten, denn die Engel spielen auch im protestantischen Denken durchaus eine Rolle.

Schon am Freitag, 10.9. 2010 waren sie in der RH- Lebenshilfe-Sendung Thema:
"Engel – gewaltige Boten des Herrn oder süße Engelchen für den Rückspiegel?"
P. Hubertus Freyberg (CD beim CD-Dienst von RH erhältlich)

Am Do, 23.9. 2010 hieß es in der Credo-Sendung:
Geschöpfe, welche Verstand und freien Willen, aber keinen Leib haben: „Die Engel“. Weihbischof Dr. Everardus de Jong (CD oder Download http://www.horeb.org/xyz/podcast/credo/2010-09-23_cr.mp3)

Kommende Sendungen:
Mo, 27.9. 2010 - Talk und Musik (13:00): "Engel in der Musik" Simon Dach (s. Infokasten im Tagesprogramm)

Mi, 29.9.2010 - Spiritualität (14:00h): Die Hll. Erzengel Michael, Gabriel und Rafael.
Pfr. Hubert Ratz (CD oder Download http://www.horeb.org/index.php?id=download-spiri_394)

Sa, 2.10.2010 - Spiritualität (14:00h): Mein Engel wird vor dir herziehen (vgl. Ex 23,20).
Weihbischof Dr. Marian Eleganti OSB (CD oder Download http://www.horeb.org/index.php?id=download-spiri_394)

Freitag, 24. September 2010

Die Radio-Maria-Weltfamilie wächst in Afrika

Pater Gabriel Anda Toko aus Kamerun  ( Bildquelle: Südkurier )




In diesen Tagen hielt sich der Programmdirektor von Radio Maria Kamerun in Deutschland auf und machte unter anderem bei Radio Horeb in Balderschwang Station. Der neue Sender in der Diözese Edea wird zur Zeit aufgebaut und soll demnächst auf Sendung gehen.

Ausführlich berichtete der bisherige Generalvikar von seiner neuen Aufgabe. „Im Januar berief mich mein Bischof zum Aufbau des kirchlichen Hörfunksenders ,Radio Maria' in Kamerun. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung, denn als Generalvikar war ich viel mit administrativen Aufgaben betraut. Nun kommt wieder mehr die Pastoralarbeit zum Tragen. Es ist für die Kirche wichtig, mit allen zur Verfügung stehenden Medien den Menschen das Evangelium zu verkünden. Auch in den Dörfern kann man mit Transistorradios Hörfunk empfangen. Den Sender ,Radio Maria' gibt es weltweit in vielen Ländern, eben teils auch schon in anderen afrikanischen Staaten.“
„Die Zentrale der Weltvereinigung dieses privaten Senders, der die einzelnen nationalen Mitglieder angehören, ist in Rom. Von dort wird das technische Material kommen, das noch in Container verpackt werden muss. Die Finanzmittel fließen jetzt in der Vorbereitungs- und Anfangsphase auch von dort; nach ungefähr drei bis fünf Jahren sollte sich der Sender durch die Spenden der Hörer tragen. Wie hoffen, zum Jahresende erstmals auf Sendung gehen zu können. Die Erlaubnis seitens der Regierung haben wir schon. Derzeit wird in Edea ein Haus entsprechend umgebaut, das auch eine Hauskapelle erhält.
Geplant ist ein Programm rund um die Uhr. Es wird Liturgie, christliche Spiritualität, Menschenbildung, Lebenshilfe, Musik und Nachrichten beinhalten, jedoch keine Politik und Werbung. Täglich wird eine Heilige Messe aus den verschiedenen katholischen Kirchen live übertragen werden. Damit können wir viele Hörer mit einbinden. Als Priester habe ich die Verantwortung für den Inhalt, dazu kommen noch fünf weitere Hauptamtliche und sehr viele Ehrenamtliche. Für diese wurde kürzlich ein Seminar veranstaltet. Die Reichweite wird anfangs rund 100 Kilometer Umkreis betragen, soll dann aber erweitert werden“, so Pater Gabriel über seine Pläne und Erwartungen zu diesem Pionierauftrag. 
Hier der vollständige Artikel aus dem Südkurier 
Interview mit Pater Gabriel Anda bei Radio Horeb

Dienstag, 14. September 2010

Wo kann man die "Ereignisse" in England verfolgen?










(Q: http://zeitzubeten.org)


Der an der England-Reise des Papstes interessierte Hörer (oder auch der Katholik, der weder K-TV noch EWTN im Fernsehen empfangen kann) schaut sich in den Programmen der Sender um:


bei Radio Maria Österreich gibt eine Seite der Homepage Auskunft über die live-Berichte aus Großbritannien: >>


im Monatsprogramm von Radio Horeb ist (wohl wegen des frühen Redaktionsschlusses) gar nichts von solchen Übertragungen zu lesen. Auch die Homepage gibt keine Auskunft. Dennoch überträgt der Sender natürlich ebenfalls die Gottesdienste mit dem Hl. Vater und zwar zu folgenden Zeiten:


Donnerstag, 16. September:
ab 18:05 Hl. Messe mit Papst Benedikt XVI. aus dem Bellahouston Park in Glasgow

Freitag, 17. September:
ab 19:20 Ökumenischer Abendgottesdienst mit Papst Benedikt XVI. aus der Westminster Abbey in London

Samstag, 18. September:
ab 10:50 Hl. Messe mit Papst Benedikt XVI. aus der Kathedrale von Westminster in London

ab 19:05 Gebetsvigil mit Papst Benedikt XVI. für die Seligsprechung von Kardinal Newman aus dem Hyde Park in London

Sonntag, 19. September:
ab 10:50 Hl. Messe mit Papst Benedikt XVI. zur Seligsprechung von Kardinal John Henry Newman aus dem Cofton Park in Birmingham mit
anschl. Angelus

Bei beiden Sendern ist jeweils ab 18:00h ein Tagesbericht von Radio Vatikan zu hören.


Warum ist dieser neue Selige eigentlich so "interessant" für unsere Zeit? Eine gute Antwort gibt Stefan Ehrhardt in seinem Blog "Zeit zu beten[Leben mit Christus] (http://zeitzubeten.org): geistige Auseinandersetzungen mit den religionsfeindlichen Strömungen der Zeit und echte Frömmigkeit sind auch heute wieder die wichtigsten "Instrumente" für die Christen, Jesu Auftrag in der Welt zu entsprechen.

Donnerstag, 9. September 2010

Der Mediensonntag in Deutschland


Der MEDIENSONNTAG der katholischen Kirche wird in Deutschland jedes Jahr am zweiten Sonntag im September begangen. Er will das öffentliche Wirken der katholischen Kirche unterstützen, ein Bewusstsein für technische Kommunikationsmittel wecken und die sinnvolle Mediennutzung fördern. In seiner diesjährigen Botschaft zum Mediensonntag hat Papst Benedikt Priester und Kirchenverantwortliche dazu aufgerufen, das Leben der Kirche auch in der digitalen Welt bekannt zu machen. «Auch in der digitalen Welt soll bekannt werden, daß die Zuwendung Gottes zu uns in Christus nicht eine Sache der Vergangenheit ist und auch keine gelehrte Theorie, sondern eine ganz und gar konkrete und aktuelle Wirklichkeit.»Nähere Impulse zum Thema dieses Sonntags kann man sich unter
http://www.katholisch.de/688.html abrufen. Verwiesen werden darf auch auf den Beitrag in diesem Blog "Was haben Cyberspace und moderne Glaubenssituation miteinander zu tun?"
Der Hörbeitrag am Schluss dieses Eintrags verdeutlicht noch einmal, was das aktuelle Stichwort "web 2.0" mit der Weitergabe des Glaubens zu tun hat, die für uns alle Verpflichtung ist!

Die Botschaft des Hl. Vaters dazu wird hier im Film vorgestellt: http://www.kathtube.com/player.php?id=13851