Samstag, 23. April 2011

Deus lo vult - Gott will es

Jerusalemkreuz des Ritterordens vom Heiligen Grab
Deus lo vult - Gott will es, so lautet das Leitmotiv des Ritterordens.
Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem ist ein päpstlicher Orden, eine Gemeinschaft des Betens, der Spiritualität und der Aktion. Ihm gehören katholische Laien - Damen und Herren - und Geistliche an. Seine Ziele sind die Förderung der christlichen Lebensführung seiner Mitglieder sowie die geistige und materielle Unterstützung der Aktivitäten und Einrichtungen der katholischen Kirche im Heiligen Land, d.h. in Israel, Westbank, Gaza und Jordanien, insbesondere die des Lateinischen Patriarchats. Dazu gehören zum Beispiel der Bau und die Unterhaltung von Kirchen, Schulen, Kindergärten, Altenheimen, Krankenstationen sowie die Hilfe für sozial schwache und alte Menschen. Der Ritterorden ist weltweit in 30 Staaten verbreitet. Er hat etwa 20.000 Mitglieder.

Kernpunkt der Spiritualität des Ritterordens ist die geheimnisvolle Bedeutung des "Heiligen Grabes" in Jerusalem, des leeren Grabes als ehrwürdigstes und sichtbares Zeugnis für das Erdenleben des menschgewordenen Gottes und Zeichen seiner Auferstehung. In weiterer Sicht gilt dies für das ganze Heilige Land mit seinen vielfältigen Stätten christlicher Geschichte. Anliegen des Ordens ist es dazu beizutragen, das christliche Leben in diesem heiligen Land lebendig zu erhalten, damit dieses nicht in einen musealen Zustand verfällt. Die Christen, die dort leben, sollen durch geistige Anteilnahme an ihrem Schicksal unterstützt werden sowie durch materielle Hilfe die Chance erhalten, in diesem Land weiter leben und arbeiten zu können. >mehr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen