Donnerstag, 12. Mai 2011

Die Strahlkraft des Rosenkranzes

Heute schreibt Josef Bordat in einem bemerkenswerten Blogbeitrag:
>>„Hej, Du Arsch! Betest Rosenkranz, wa?!“ Nach dieser Feststellung folgen einige Charakterisierungen meiner Person, die ich hier nicht wiederholen kann, ohne ernstlich eine Blogsperre für Menschen unter 18 (oder 80) zu riskieren. Dabei wären die Tiernamen und die weiteren Erläuterungen zu meiner kognitiven Konstitution nebst imaginiertem Auszug aus dem Polizeiregister gar nicht nötig gewesen, denn bereits beim Stichwort „Rosenkranz“ fühle ich mich persönlich angesprochen und drehe mich zur Seite um. Auf der gegenüberliegenden Rolltreppe aufwärts zur Berliner Luft steht er, Bierflasche in der einen, Kippe in der anderen Hand. Engel scheren sich nicht groß um das BVG-Rauchverbot. „Ja, jenau! Du! Dat kann do’ ni’ wa’ sein! Arschloch!“
Welche Strahlkraft doch ein Rosenkranz besitzt, wenn er noch auf gut acht Meter Luftlinie zum Ärgernis wird! Welch Esprit sich binnen drei Sekunden aus einem zeitgenössischen Geist zu manifestieren vermag! Der Rosenkranz ist – das offenbart mir der Engel – nicht nur als Halsschmuck für exzentrische Fußballprofis ein Begriff, nein, es ist auch bekannt – sogar mitten in Berlin! –, dass man ihn betet! Und: Ich habe – wie ich gerade feststelle – meinen Tagesbericht! So ist unser Gott!<<

Verkündigungsengel von Fra Angelico
Ein anderes Gebet mit jahrhundertelanger Tradition sollte auch wieder neue Strahlkraft gewinnen, das Angelusgebet oder "Engel des Herrn". Es verbindet alle Christen in der Welt, denn es wird durch alle Zeitzonen hindurch morgens, mittags und abends gebetet.
Papst Johannes Paul II. betete am 22. Oktober 1978 erstmals öffentlich den Angelus am Petersplatz. Papst Benedikt XVI. führt diese Tradition weiter.
Jeder kann helfen, dieses wunderbare Gebet wieder bekannter zu machen. Alles über das Angelusgebet gibt es hier, dort kann man auch die Angeluskarte bestellen. In der Osterzeit betet die Kirche anstelle des Angelus das "Regina Caeli":

Freu dich,
du Himmelskönigin, Halleluja!
Den du zu tragen
würdig warst, Halleluja,
er ist auferstanden,
wie er gesagt, Halleluja.
Bitt´ Gott für uns, Halleluja.
Freu dich und frohlocke,
Jungfrau Maria, Halleluja,
denn der Herr ist wahrhaft
auferstanden, Halleluja.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen