Freitag, 8. Juli 2011

"…erst mal abwarten …!" – ?




Also zugegeben: wenn ein grundlegend neues Update eines Betriebssystems kommt, dann halte ich es auch so: "erst mal die Kinderkrankheiten vorübergehen lassen … und dann auf den Zug aufspringen, wenn es sich bewährt hat!" Das ist da die Devise.
Aber diesmal ist alles komplett anders! – Wovon ich rede? -
Natürlich vom herannahenden DAB-Start, u.a. für Radio Horeb. ("Noch 24 Tage bis zum Start")

"Wenn man bedenkt, dass bereits in der ersten Ausbaustufe 39 Millionen Hörern, bevorzugt in Ballungsgebieten, die Möglichkeit eröffnet wird, DAB+
in einer sehr guten Qualität nutzen zu können, und zudem bis Jahresende die ersten Digitalempfänger in den Regalen der großen Kaufhausketten stehen, wird der (Hörer-) Zuwachs nicht nur in den ersten Jahren beträchtlich ausfallen", sagt Radio Horeb-Chef Richard Kocher.

Sie finden diesen Optimismus überzogen angesichts der bisherigen offensichtlichen Schwierigkeiten, neue Horeb-Hörer zu werben?
Dazu ist zweierlei anzumerken:

1. Es gibt nicht nur in der Geistesgeschichte das Phänomen des "kairos", des richtigen Zeitpunktes für einen gelungenen (Neu-) Anfang. Auch in der später einmal zu schreibenden Geschichte der Neu-Evangelisierung Europas könnte das Jahr 2011 einen Wendepunkt markieren. Die "mediale" Präsenz der christlichen Verkündigung tritt nämlich nach und nach in eine neue Phase.
Ob man in das Internet mit seinen vielen christlichen Angeboten (besonders "Blogs") schaut oder die neuen Wege digitaler Kommunikation mit solchen Inhalten beobachtet - überall ist nicht das viel beschworene "Aussterben" und "Verdunsten" zu beobachten, sondern das Gegenteil. Dabei ist es wohl nicht übertrieben, auf einen Effekt zu setzen, der gerade im Augenblick des Starts der neuen Hörfunk-Verbreitungstechnik seine Chancen ausspielen kann:In den kommenden Monaten wird das neue "Produkt" DAB+ viel beworben werden (http://www.infosat.de/Meldungen/?msgID=63861) – schließlich stehen ja eine ganze Menge kommerzieller Interessen auf dem Spiel (siehe die Senderliste unter radiohorebfreunde.blogspot.com).
Neues ist immer interessant, deshalb werden sich viele Neugierige ein preiswertes DAB+-Radiogerät zulegen, um das neue Angebot kennenzulernen.Und was passiert, wenn Menschen "durch Zufall" auf Sender wie den ERF oder Radio Horeb stossen, das haben viele Zeugnisse heute überzeugter Horeb-Hörer (und auch ERF-Nutzer) deutlich gemacht! Hier kann der Hl. Geist neue Wege erschließen -- WENN wir Ihn darum bitten …!

2. Die bisherige Erfolgsgeschichte des Digitalradios war eher eine Mißerfolgsgeschichte … - Der "Kairos" der Stunde wird es diesmal anders bewegen, denn auch der politische Wille zu gemeinsamen technischen Standards in Europa ist seither gewachsen.
Ein besonderer Schwachpunkt war in den ersten DAB-Jahren die geringe Verfügbarkeit von geeigneten Geräten und deren hoher Preis. Auch das ist diesmal anders! In der kleinen Schweiz wurden bereits mehr als 600.000 DAB+ Receiver verkauft - weil sie dort kostengünstig angeboten werden und die ziemlich zuverlässige Erreichbarkeit beliebter Sender z.B. im Auto nur so gegeben ist. Auch bei uns in Deutschland wird es in Kürze diese Geräte geben – und für die (alles andere als technisch interessiserte) potentielle Schar von RH-Hörern meist betagteren Alters sind es Geräte, die man doch "nur" zum Horeb-Empfang brauchen möchte. Sie haben deshalb einen Programmknopf mit dem Horeb-Sender-Symbol – und das ist die ganze "Bedienung" des neuen Geräts.
Viel wird darauf ankommen, dass die bisherigen begeisterten Horeb-Hörer andere auf die neue Empfangsmöglichkeit hinweisen und ansprechen, ihnen vielleicht einmal ein Gerät zum Testen überlassen…
Auch die Lieferung von günstigen Geräten, bereitgestellt durch den Sender, muß die Rückgabemöglichkeit bei schlechtem Empfang beinhalten: Negativwerbung in dieser Hinsicht darf man sich jetzt auf keinen Fall leisten!

Wenn wir alle mithelfen, im geschilderten Sinne durch Gebetsunterstützung und eigene
"Schneeball"-Werbung eine "Lawine" loszutreten, kann der DAB+ -Start zu einer einzigartigen Chance für die Verkündigung des Evangeliums in unserem Land werden - das es so dringend nötig hätte!

1 Kommentar:

  1. weitere Infos zum DAB-Start hier : http://www.radioszene.de/26143/11-fragen-zum-neuen-digitalradio.html

    AntwortenLöschen