Sonntag, 21. August 2011

"Wir sind stärker als der Regen"

Papst Benedikt XVI.: "Ich danke Euch für Eure Fröhlichkeit und Eure Ausdauer. Ihr seid stärker als der Regen. Danke."
 


"Und der Wind nimmt zu, ein Brausen ist in der Luft, das Wehen hebt dem Papst die Mozetta von der Schulter, Stühle fallen um, der Regen kommt mit einem Fauchen von hinten, wo der Himmel schwarz ist, und ich verliere die Nerven und flüchte zurück ins Pressezelt. [Wie Petrus, gell? *schmunzel*]
Dort sind die Kollegen um die Fernsehgeräte versammelt. Eine spanische TV-Kommentatorin hält sich erschrocken die Hand vor den Mund. Der Sturm hat die Bühne erfasst und rüttelt an dem goldenen Lebensbaum, der den Baldachin bildet. Der Regen steht waagerecht. Einige Priester halten einen großen weißen Schirm vor den Papst. Und er?
Die seitliche Kamera erfasst, wie er lächelt.
Er sitzt da mit zerzaustem weißen Schopf und lächelt, und in diesem Moment sieht er nicht wie der mächtige Pontifex aus, sondern wie der liebe Opa, den man im Regen vergessen hat. Seine Hand hält das Papier mit den nicht gehaltenen Trostworten an die Jugend.
Dann winkt er kurz.
Die Geste sagt: Ihr seid nicht alleine. Wenn ihr nass werdet, werd ich's eben auch. Und die Hunderttausende winken zurück und sie tanzen und jubeln, und gemeinsam trotzen sie dem Sturm. Klar ist das biblisch. Und als der Sturm nachlässt, sind seine ersten Worte: "Danke für eure Freude, und für euren Widerstand".
Das ist genau das, was, mit ein paar Worten mehr, in der Rede stand."
(Matussek über die biblisch-stürmische Vigil gestern Abend)

Papst Benedikt zu den Jugendlichen:
„Liebe Freunde, keine Widrigkeit möge euch lähmen. Habt keine Angst vor der Welt, noch vor der Zukunft oder vor eurer Schwachheit. Der Herr hat euch geschenkt, in diesem Augenblick der Geschichte zu leben, damit dank eures Glaubens sein Name weiter in der Welt erklingt“. 

Montag, 8. August 2011

Radio Horeb im Fokus


Gott ist treu - zu diesem Thema überträgt das ZDF am 14. August 2011 den Sonntagsgottesdienst aus der katholischen Kirche St. Anton in Balderschwang mit folgender Ankündigung:
»Malerisch liegt der Ort in den Alpen zwischen Bodensee und Oberstdorf. Balderschwang ist die in Deutschland höchstgelegene und mit 240 Einwohnern zugleich kleinste selbstständige Gemeinde. Balderschwang ist auch Sitz des christlichen Radiosenders Radio Horeb. Programmdirektor Pfarrer Richard Kocher, der den Gottesdienst zelebrieren wird, ist an diesem Sonntag deshalb nicht nur im ZDF zu sehen, sondern gleichzeitig auch im Radio zu hören. Er wird - abgeleitet vom Evangelium (Mt 15, 21-28) - über die unbedingte Treue und Erfüllung Gottes sprechen.«

Und da weiß Pfr. Kocher, wovon er spricht: ohne das unbedingte Vertrauen auf die Treue Gottes wäre die Geschichte dieses Radios, wie wir sie kennen, nicht denkbar! Erwähnung wird -davon darf man sicher ausgehen- vor den ca. 80 - 90.000 Zuschauern des Fernsehgottesdienstes auch die Empfangbarkeit des Senders Radio Horeb über das neue Digitalradio finden. Hierzu hat der Programmdirektor anlässlich des Starts eines neuen "DAB+-Zeitalters" schon sehr Bedenkenswertes gesagt: hören Sie seine Aussagen in dem hier zum Download bereitgestellten Ausschnitt einer Sendung (31.7.11) zum Thema.

Radio Horeb stand am Anfang seiner Geschichte angesichts der Medienlandschaft in Deutschland in der "Situation der 5 Brote und 2 Fische" . In dem Gleichnis Jesu geht es zunächst um die Sättigung des Leibes. Aber dann sagt Jesus: "Ich bin das Brot des Lebens" und da geht es um den Hunger nach Sinn, nach Erfüllung, die der Herr uns geben kann. Diese "beste Botschaft der Welt" will Radio Horeb an den Mann, an die Frau bringen. (O-Ton siehe unten)

In der Medienszene (wenn sie unvoreingenommen ist!) spricht man davon, dass Radio Horeb einen "Grundversorgungsauftrag" in religiöser Hinsicht habe; die bundesweite und zunehmend flächendeckende Empfangbarkeit seiner Botschaft ist ein nicht hoch genug einzuschätzender Faktor des "Neuevangelisierung"sauftrags, den wir Christen heute haben. Deshalb dürfen wir hoffen und darauf vertrauen, dass Gott auch die Chance dieses Fernsehgottesdienstes, das geistliche Angebot des Radioprogramms bekannter zu machen, wirksam werden läßt.

(O-Ton Pfarrer Kocher)

Der Fernsehgottesdienst vom Sonntag aus Balderschwang ist jetzt in der ZDF-Mediathek abrufbar.