Montag, 27. August 2012

Ein Wort in eigener Sache …



Verehrte Leser!

Schon lange habe ich in diesem Blog nichts mehr "notiert". Neben zeitlichen Gründen lag dies vor allem an einem:
die „Radio Horeb Freunde“, die dieses Blog und die gleichnamige Webseite verantworten, haben diesen Internetauftritt gegründet, um dem geschätzten Sender mit Informationen jenseits von dessen „offiziellem“ Auftritt auf seiner Homepage und in facebook Unterstützung für all jene zu leisten, die im Netz unterwegs sind und dabei immer wieder auch nach zusätzlichen Informationen zum Programm oder zum Stand der aktuellen Technik suchen bzw. darüber in Austausch treten möchten.

Nach mehreren Jahren ist es den „Radio Horeb Freunden“ nicht gelungen, einen Verweis auf unsere Seiten auf der Homepage oder auch nur dem Gästebuch von Radio Horeb zu erreichen – aus welchen Gründen auch immer …
An dieser Stelle spreche ich (Simon Dach) nun nur noch für mich selbst, nicht ohne weiteres auch für den Begründer und Mitstreiter der RHF, Thomas Geist.
 Wie die Leser dieser Seite sicher wissen, bin ich als ehrenamtlicher redaktioneller Mitarbeiter für das Radio mit zwei Sendungen tätig, die allwöchentlich regelmäßig ausgestrahlt werden: „Dies Domini“ (sonntags 9:33 Uhr) und das Montags-“Musikmagazin“ (montags 13:00 Uhr), welches in der Reihe „Talk und Musiksendung aus München“ platziert wurde. Diese Zuordnung ist eventuell etwas missverständlich (wie ich schon öfter bei Anrufen von Hörern feststellen konnte), da die Sendung zwar vom Münchener Studio aus gesendet wird, aber nicht „aus München“ stammt, sondern aus Modautal-Neutsch, über dessen Studio ich in einem seperaten Blogbeitrag berichtet habe. –

Diese nun schon im 7. Jahr wahrgenommene Tätigkeit müßte mich eigentlich als wirklichen „Freund“ unseres Senders beglaubigen (wie das im übrigen natürlich genauso für Thomas Geist gilt, der sich in der Technik-Hotline engagiert), zumal wir uns beide als "Einstellhelfer" in einem noch relativ unerschlossenen Gebiet für das Radio engagieren.
Nachdem – wie oben gesagt – die offizielle „Anerkennung“ durch das Leitungsteam von RH unseren Beiträgen versagt geblieben ist, werde ich selbst künftig wieder eine kritisch-konstruktive Rolle in der Auseinandersetzung mit dem Programm aufnehmen, die ich schon bald nach Beginn unseres Internetauftritts aus Rücksicht auf entstehende „Animositäten“ zurückgestellt hatte. Dabei weiß ich aus Äusserungen unseres Programmdirektors Pfr. Kocher, dass er mit einer solchen Rolle von „außen“ sehr gut zurecht kommt, weil er deren Berechtigung anerkennt, wenn die Form gewahrt bleibt. Darum werde ich mich selbstverständlich stets bemühen…
Ich beginne meine künftigen Beiträge in diesem Sinne mit einem Text, der nun schon einige Jahre alt ist, aber seitdem nur wenig von seiner Berechtigung eingebüßt hat. Wie dort ausgedrückt, ist mir Widerspruch sehr recht – und ganz im Sinne dieses Blogs! Aber auch, wenn es keine Rückmeldungen gibt, hoffe ich, dass das Anliegen verstanden – und vielleicht sogar beherzigt wird …
In gemeinsamer Wertschätzung unseres 
jeder Unterstützung werten Senders grüßt Sie

Simon Dach

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen