Sonntag, 13. Januar 2013

Überlegungen in der Vorbereitungsphase des neuen GOTTESLOB

Für die Vorbereitung auf das neue Gotteslob (vgl. Posting vom 21.12.12) und die sich über mehrere Jahre erstreckende Begleitung seiner Einführung ist ein umfangreiches Programm vorgesehen: es soll zum Auftakt in allen Dekanaten ein Offenes Singen zum ersten Kennenlernen des neuen Gesangbuchs angeboten werden.
Weiterhin wird es ab 2014 in den Regionen der Bistümer in regelmäßigen Abständen sog. „Liedertankstellen“ geben: Ein niederschwelliges Angebot offenen Singens mit dem neuen Gotteslob.
Zu denken wäre dazu auch an eine Mitwirkung von Sendern wie Radio Horeb, die geeignete Sendungen in ihren Programmen vorsehen könnten.

Es wird regionale Veranstaltungen für diejenigen geben, die bereit sind, in den Gemeinden bei der Vorstellung und Einführung neuer Lieder mitzumachen („Liedcoaching“). Diese Menschen werden eine zentrale Rolle bei der Einführung des neuen Gotteslobs spielen.
Wie leicht denkbar, wird es eine der wichtigsten Aufgaben sein, solche Menschen zu finden, die bereit sind, neue Lieder und andere Gesänge den Gemeinden vorzustellen und sie einzuführen. Das können natürlich Chorleiter/innen und Kantoren/innen sein, aber z. B. auch Gemeindereferenten/innen, Chor-sänger/innen und andere Personen (oder auch kleine Gruppen), die sicher singen können. Deren Schulung wird im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Gotteslobs eine der wichtigsten Aufgaben sein. Solche Menschen zu finden ist vor allem auch dort wichtig, wo es keinen Chor, Schola oder Kantoren gibt.

Vielleicht kann das neue Gotteslob ja Anlass sein, diese wichtigen musikalischen Dienste neu oder wieder zu entdecken?

Dienstag, 1. Januar 2013

Gottes Segen im Neuen Jahr


Gott, der Herr, segne und beschütze euch in diesem neuen Jahr.

Botschaft von Benedikt XVI. auf Twitter